Die spanische grippe. Coronavirus: Was uns die Spanische Grippe gelehrt hat

Spanische Grippe: Bis heute bleibt es ein Rätsel

Die spanische grippe

Grippe beginnt meist schlagartig und verursacht hohes Fieber, Schüttelfrost, Husten, Kopf-, Glieder- und Muskelschmerzen. Anzeige Anders als beim Coronavirus lässt sich für die Pandemie von 1918 nicht mehr sagen, wer sie in die Welt brachte. Ungewöhnliche Grippetote: Jung, kräftig, gutes Immunsystem Auffällig ist, dass die Spanische Grippe viele Todesopfer unter jüngeren Menschen im Alter von 20 bis 40 Jahren forderte. Von der Westschweiz aus drang die «Spanische Grippe» ins Mittelland und in die Gebirgstäler vor. Die mörderische Ist-doch-egal-Haltung der politisch Verantwortlichen in der Hauptstadt bestärkte die Gilde der bald so genannten Beschwichtigungsprofessoren. Es sind Chiffren eines Grauens, das lange lediglich als Fussnote der Geschichte behandelt worden ist, als blosser Appendix zur Massenschlächterei des Ersten Weltkriegs, der damals seinem Ende zuging. Durch die unzureichende Vorbereitung auf die Grippekrise, gepaart mit einem militärischen und politischen Führungsverlust, nahm die Spanische Grippe im öffentlichen Bewusstsein keinen Platz ein.

Nächster

Weit schlimmer als Corona: Als die spanische Grippe über Europa hinwegfegte

Die spanische grippe

Ein Bericht, der oft als Erfolgsbeleg herangezogen wird, stammt aus dem Jahr 1921 von W. Es herrschte Ärztemangel, viele Ärzte waren eingezogen oder gefallen. Auf 100 000 Köpfe erreichten sie in Philadelphia in der Spitze 257 pro Woche, in St. September 1918 startete das Gesundheitsamt eine Kampagne gegen öffentliches Husten, Spucken und Niesen, drei Tage später wurde Influenza zur meldepflichtigen Krankheit erklärt. Zwischen August 1918 und Januar 1919 starben nach vorsichtigen Schätzungen mindestens eine halbe Million Deutsche infolge der Grippeseuche, besonders viele in den Monaten Oktober und November.

Nächster

Spanische Grippe: Bis heute bleibt es ein Rätsel

Die spanische grippe

Die Patienten spucken Blut, ihre Körper verfärben sich violett und dunkelblau, «bis man Farbige kaum mehr von Weissen unterscheiden konnte», wie ein amerikanischer Militärarzt schreibt. Die schnelle Verschlechterung des Zustandes der Erkrankten war ein typisches Kennzeichen der Spanischen Grippe. Schulen durften nur dann geschlossen werden, wenn ein Drittel der Schüler erkrankt war — nicht etwa aus seuchenpolizeilicher Vorsorge, sondern weil sich der Schulbetrieb dann nicht lohne. Manche der von homöopathischen Behandlern angegebenen Zahlen sind beeindruckend und es lohnt sich meiner Ansicht nach — erst recht angesichts einer fehlenden kausalen konventionellen Therapie -, zu prüfen, was mit einer homöopathischen Behandlung erreicht werden kann. Damals seien die Umstände andere gewesen, die Lebensbedingungen schlechter.

Nächster

Die Spanische Grippe ‒ ein Virus befällt die Welt

Die spanische grippe

Die Regierungen in Berlin, Paris oder Washington wurden zwar von der Wucht der zweiten Welle Herbstwelle überrascht, aber aus Sicht des Neuzeithistorikers Eckard Michels sahen sie die Pandemie nicht als das dringendste Problem an. Mediziner standen vor einem Rätsel Was mit einer Erkältung beginnt, endet nicht selten tödlich: die Spanische Grippe im ersten Weltkrieg. Das in Indien vorkommende Nipah- sowie das eng verwandte Hendra-Virus, die tödliche Gehirnentzündungen auslösen. Bei der Autopsie entdeckten Ärzte geschwollene, mit blutigem Schaum gefüllte Lungen. Mörderische Ist-doch-egal-Haltung Anders als Corona raffte diese Seuche zum allgemeinen Entsetzen jüngere, gesunde Menschen besonders häufig dahin — infolge von Überreaktionen des Immunsystems, wie man heute vermutet. Aids und Ebola kamen über die Menschheit, weil diese ihren Lebensraum bis in den Dschungel hinein verlegt hat. Die Kreidezeichnung sollte seine letzte sein: Kaum hatte er Frau und Kind zu Grabe getragen, legte er sich mit Schüttelfrost zu Bett.

Nächster

Spanische Grippe: Philadelphia mahnt (neues

Die spanische grippe

Hier traf die Infektion auf eine Bevölkerung, die gerade gerade einen heftigen Stimmungsumschwung erlebt hatte: Die illusionäre Euphorie des Frühlings wurde von einer tiefen Depression nach abgelöst. Im Jahr 1919 praktizierten etwa 500 homöopathische Ärzte in Deutschland, im Vergleich zur Gesamtärzteschaft also nur wenige. Es waren die Symptome einer Krankheit, die sich zu einer verheerenden, den ganzen Erdball umfassenden Pandemie entwickeln sollte. Wie jede Grippewelle versandete sie während der warmen Jahreszeit. Erst im Jahr 2005 konnten Wissenschaftler das Phänomen klären, dass vor allem junge Menschen dem Virus zum Opfer fielen. Wilfried Witte, Berliner Historiker und Oberarzt der Charité, hat über die Pandemie geforscht.

Nächster

Spanische Grippe: Die schlimmste Influenza

Die spanische grippe

Als es endlich verschwand, hatte es weltweit bis zu 50 Millionen Menschen getötet. Jetzt sollen die Erwachsenen zwangsgeimpft werden. Es gilt zu analysieren, ob, wann und in welcher Form Homöopathie einen Nutzen erbringt. Es ist davon auszugehen, dass Aufklärung, Informationstransfer, Selbstfürsorge und -wirksamkeit, trotz etwaiger Fehleinschätzungen, einem besseren Outcome zuträglich waren. Manche von ihnen waren unterernährt und besonders anfällig. Es wird vermutet, dass die der Erreger der Spanischen Grippe aus Teilen eines Vogelgrippe-Virus und einer menschlichen H1-Virus-Variante bestand.

Nächster

Die Spanische Grippe, Covid

Die spanische grippe

Man hat zwar schon von der Spanischen Grippe gehört, aber viele der hier beschriebenen Hintergrundinformationen kannte ich noch nicht. Doch für eine Eindämmung war es zu spät, denn längst waren Tausende Infizierte auf dem Weg über den Atlantik. In Stuttgart war während des Krieges ein homöopathisch geführtes Lazarett entstanden, finanziell unterstützt von Robert Bosch. Es gab und gibt Heilsversprechen, Geschäftemacherei, aufblühendem Aberglauben getriggert durch Angst, Verschwörungstheorien, Verleugnung, Solidaritätsaktionen, Hilfsbereitschaft, wirtschaftliche Auswirkungen, prominente Verstorbene — damals wie heute. Überfüllte Städte als Brutstätten von Krankheiten Gelangen Viren in den Wirtskörper, nötigen sie diesen, Unmengen neuer Viren zu produzieren. Der homöopathische Arzt Wieland beschrieb Gelsemium als das epidemische Mittel der damaligen Influenzapandemie.

Nächster

Spanische Grippe : Das mörderische Versagen der Politik

Die spanische grippe

Noch herrschte die kaiserliche Zensur und unterdrückte jede schlechte Meldung von der Heimatfront, denn noch wurde im Ersten Weltkrieg gekämpft. Und Haemophilus galt als Verursacher der Grippe. Der erste Patient könnte ein Koch namens Albert Gitchell gewesen sein, in einem Militärlager in Kansas. März 1918 meldete er sich krank. Nur ganz selten wurde der Grund dafür angegeben. Frömmler glauben an eine Strafe Gottes. In Camp Funston im Gliedstaat Kansas, wo Soldaten für ihren Einsatz in den europäischen Schützengräben ausgebildet werden, meldet sich am Morgen des 4.

Nächster