Sänger der graf. Sänger von Unheilig im Interview: „Der Graf“ war ein Rätsel für die Ärzte

Der Graf

sänger der graf

Mit dem Einstieg bei Unheilig. Um nach dem Abitur genügend Geld für sein Studio zu verdienen, ließ er sich für vier Jahre bei der Bundeswehr verpflichten. Da wird es einem schon mulmig, wenn man daran denkt. Wenn du die Akzeptanz der Leute nicht mehr hast, die du so lange kennst, dann tut das weh. Große Stimme, großes Herz Der Graf tut zwar schon gutes mit seiner Stimme und seiner Musik, doch er ist auch noch anders aktiv: Er unterstützt den Herzenswünsche e. Meistens abends, wenn wir von A nach B fuhren, sind wir um elf noch ins Hospiz und haben ein paar Leute besucht.

Nächster

Interview mit Unheilig

sänger der graf

Der richtige Gothic-Anhänger ist friedlich, nachtverliebt und liebt es, sich darzustellen. Wenn schon, denn schon ist unsere Devise. Wirtschaftliche Zwänge hat er sicherlich auch nicht, von daher geht er es wohl sehr entspannt an. Ich habe damals meinen Beruf an den Nagel gehängt. Und nicht nur die neue Optik des Musiker sorgt für Erstaunen, auch seine berufliche Laufbahn hat sich verändert. Der Graf schloss sich dafür mit Grant Stevens und dem Produzenten Jose Alvarez-Brill zusammen.

Nächster

Unheilig

sänger der graf

Ausprobieren kann auch schmerzhaft sein. Hat eine klassische Ausbildung, verbindet für sein eigenes Projekt Klassik mit Düsterrock das läuft übrigens parallel auch weiter, gerade ist eine neue Platte draußen. Doch der gebürtige Aachener biss die Zähne zusammen und ging nach einer zehnminütigen Pause und unter starken Schmerzen wieder auf die Bühne, um die Show fortzusetzen. Gothics geht es auch um schwarze Messen und Symbole. Es war die Schock-Nachricht für Millionen Fans am späten Sonntagabend. Ich bin aber auch ein Mensch, der offen trauern kann. Deshalb organisieren wir unsere Konzerte immer komplett selbst.

Nächster

„Der Graf“: „Unheilig“

sänger der graf

Er wollte ja nur noch im Hintergrund agieren. Ich bekam Unterricht auf unserer Heimorgel mit zwei Klaviaturen, Fußpedal und Rhythmus-Maschine, auf der ich schon früh eigene Lieder komponierte. Plötzlich sagt man: Der singt jetzt kommerzielle Balladen. Zunächst produzierte Der Graf die Musik von Unheilig als , Texter und Produzent in einer Person. Das Album schaffte es bis an die Spitze der deutschen Charts und erhielt siebenfach Platin. Da fielen mir schon die Haare aus. Graf: Der einzige Unterschied ist das Aussehen.

Nächster

Unheilig: Der Graf singt wieder

sänger der graf

Der Graf wird stets von einer mysteriösen Aura umgeben, denn weder sein Name noch sein Alter oder sein Familienstand sind bekannt. In den vergangenen Jahren habe er sich völlig der Musik hingegeben und vieles um ihn herum vergessen und nicht gesehen, schrieb er am Sonntag auf der Internetseite der Gruppe. Wir versuchen eine gute Show zu machen, dabei steht der Mensch aber immer im Vordergrund. Die hohe Medienpräsenz und der poppige Charakter vieler neuer Lieder sorgten bei langjährigen Fans jedoch auch für Kritik. Und ich hatte schon gedacht, mit meiner schwarzen Hose sei ich overdressed.

Nächster

Sänger von Unheilig: Der Graf schämt sich nicht für seine feminine Seite

sänger der graf

Das ist sehr emotional, aber auch sehr wertvoll. Ich weiß von der Bandgruppierung nur, dass Henning Verlage bei Faelder tätig ist. Ein 18-Jähriger könnte damit sicher nicht umgehen. So sollen die Leute in unseren Konzerten für zwei Stunden alle Probleme vergessen und mal loslassen. Anschließend soll es ein Abschiedskonzert geben. Hinter der Bühne, während der Tour, während der Show.

Nächster

Unheilig: Der Graf hört auf

sänger der graf

Ich bin in den Container gegangen, um diese Erfahrung zu machen. Das gilt beispielsweise für die Autogrammstunden, die wir inzwischen von den Konzerten getrennt haben. Danach folgte eine Ausbildung zum Hörgeräteakustiker, der offenbar abschloss. Das war sehr extrem, denn ich wusste, er würde irgendwann sterben. Ich habe mir alles von der Seele geschrieben. Das ist ein musikalischer Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre, eine Art musikalisches Tagebuch.

Nächster